Seit dem 4. Oktober 2022 kann in München die FKG-Förderung für energetische Maßnahmen beantragt werden.

Die Förderung für klimaneutrale Gebäude (FKG) kann für alle Gebäude auf dem Münchner Stadtgebiet in Anspruch genommen werden. Dies umfasst das PLZ-Gebiet 80331 bis PLZ 81929.

Förderfähige Maßnahmen umfassen beispielsweise energetische Sanierungsberatung, Dämmarbeiten an Wänden und dem Dach, den Austausch von Fenstern, den Einbau von Solarkollektoren und Fotovoltaikanlagen (einschließlich Stecker-Solargeräte), die Heizungsoptimierung sowie der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen.

Unsere Leistungen umfassen neben dem Erstellen von FKG-Berichten, einer FKG-konformen Baubegleitung vor allem die Beratung in allen Fragen zum Förderprogramm.

Förderhöhe für Einzelmaßnahmen:

EinzelmaßnahmeFKG Fördersatz
Gebäudehülle (Fassade, Fenster, Türen, Keller, etc)15%
Anlagentechnik15%
Solarkollektoranlage15%
Wärmepumpen15%
Heizungsförderung15%

Alle Förderungen werden zusätzlich zu den BAFA-Förderungen (15 – 45 %) ausgezahlt.

Ebenfalls können Sanierungen zu Effizienzhäusern 55 nicht nur von der KfW, sondern gleichzeitig auch über das FKG-Programm gefördert werden.

FKG-Bericht bzw. FKG-Energieberatung

Die LH-München fördert die energetische Sanierungsberatung für bestehende Wohngebäude mit dem Ziel, ein klimaneutrales Gebäude zu erreichen. Mit dieser Beratung soll Gebäudeeigentümer*innen aufgezeigt werden, wie ihr Wohngebäude durch sinnvoll aufeinander abgestimmte Maßnahmen umfassend energetisch saniert werden kann. Diese geförderte Beratung mit Beratungsbericht ist Voraussetzung für die Beantragung von Einzelmaßnahmen über das FKG.

Das Beratungshonorar wird mit bis zu 90 % bezuschusst. Mehr Informationen